2013-12-03
Autor Bernhard Weinert

Jahresabschlussfeier des Ausdauersportteams Süßen

Stimmungsvolles Fest im Foyer der Stauferlandhalle in Salach

Nach den Jahresfeiern der letzten Jahre im Bürgerhaus und im Hirsch-Nebenzimmer hatte Rüdiger Koch die Idee "mal etwas anderes zu versuchen" und bekam vom Vorstand "grünes Licht". Und was er mit seinem ganzen Team am vergangenen Samstag auf die Beine stellte war wirklich sehr beachtlich.

Schon bei der Ankunft wurden die über 100 Teilnehmer im stimmungsvoll geschmückten Foyer mit einem Sekt empfangen. Und als Rüdiger nach seiner Begrüßung das Buffet freigab, bildete sich sofort eine lange Schlange hungriger Sportler vor den abwechslungsreichen Speisen. Dazu dann die Getränke, die zu günstigen Preisen von den beiden immer freundlichen Mädels an der Bar ausgegeben wurden. So waren sich alle schon mal einig - das Abendessen von Reiners Partyservice aus Reichenbach im Täle war hervorragend.

Es folgte die kurze Begrüßung durch unseren Vorstand Martin Büchler, mit Hinweis auf die nachfolgenden beiden Bild-Präsentationen. Der Beisitzer Triathlon, Simon Weißenfels, leitete mit einem Rückblick auf das sehr erfolgreiche Sportjahr 2013 und einer Vorschau auf die Triathlon-Saison 2014 zur von Marcus Büchler und Philip Kottmann erstellten Präsentation ein. Gleich danach dann die zweite musikalisch untermalte Bildershow, dieses Mal von Harald Schöffel zusammengestellt, der ein "erzählter Lauf" durchs Sportjahr 2013 von Bernhard Weinert, dem Beisitzer Laufen, voran ging. Dabei wurde auch Wert auf die zahlreichen Breitensportler im AST und auf unsere "Lauf-Kids" gelegt.

Im weiteren Verlauf des Abends bildeten sich an den Tischen und Stehtischen immer wieder unterschiedliche Gruppen zu netten Gesprächen, sicherlich auch mit sportlichen Anekdoten von früher oder aber mit Zielen fürs neue Jahr 2014. Zu erwähnen an dieser Stelle ist vielleicht noch, dass zum ersten Mal bei solch einer Feier auch ein Tisch mit Jugendlichen gefüllt war, die ja auch das ganze Jahr hindurch die Läufe mit unseren gelb-schwarzen Trikots bereichern.

Zu später Stunde gab es dann noch einen weiteren kleinen Höhepunkt. Eine fünfköpfige Sängergruppe trug die von Andreas Ochs getexte neue "AST-Hymne"vor. Wer von den Anwesenden den Text wegen der Akustik nicht verstehen konnte oder wer von den an diesem Abend verhinderten Mitgliedern neugierig geworden ist, der kann diesen Liedtext unten in Ruhe nachlesen. Die Darbietung ist sicherlich noch verbesserungsfähig, aber es spielte sicherlich auch die Nervosität beim ersten Auftritt ein große Rolle.

Zum Schluss also nochmals ein herzlicher Dank an alle Organisatoren und Helfer, die diese wunderbare Jahresabschlussfeier ermöglicht haben. Mit mir freuen sich sicherlich alle Teilnehmer schon auf nächstes Jahr.

Das „AST Süßen – Lied“

Gleich ob im Winter, oder Sommer,
im Frühjahr oder auch im schönen Herbst,
Wir lauf‘n bei Sonne und bei Regen,
auch wenn es schneit und die Wege werden weiß.
Denn unser Ziel heißt, das hält zusammen, Sport macht uns fit.
Feste Trainingszeiten, in jeder Woche, für den Erfolg.
Montags Gymnastik, am Dienstag Radfahr’n,
die Läuferteams, am Mittwoch und Samstag,
auch mal am Sonntag, mit längeren Läufen,
für jeden Wettkampf, gut vorbereitet sein.
Dank sei dem Uli, den Gruppenleitern, dem Vorstand auch.
Wo die anderen warten, bringen wir die Leistung, Sport hält uns fit.
Beim AST Süßen, da macht Laufen richtig Spaß.
Beim AST Süßen, steht Gemeinschaft hoch im Kurs.
Findet jeder seinen Spaß.
Auch Triathleten, im AST Team.
Bereits die jungen, trainieren fleißig mit.
Mit Erfolgen, in Wettkämpfen,
so soll es sein – Erfolg gehört zum Ziel.
Disziplin und Training, die Devise, man muss eisern sein.
Dreh´n unsere Bahnen, schwimmen unsre Runden, wir fahren Rad.
Beim AST Süßen, macht trainieren richtig Spaß.
Beim AST Süßen, steht Gemeinschaft hoch im Kurs.
Bei allen unsren Läufen, egal wo wir auch sind.
Erleben wir das Beste, kein Ende ist in Sicht.
Kein Ende in Sicht
Kein Ende in Sicht
Kein Ende in Sicht
Beim AST Süßen, da macht Laufen richtig Spaß.
Beim AST Süßen, steht Gemeinschaft hoch im Kurs.
Bei allen unsren Läufen, egal wo wir auch sind.
Erleben wir das Beste, kein Ende ist in Sicht.
Erleben wir das Beste, und kein Ende in Sicht.
Kein Ende in Sicht