2009-03-31
Autor Arno Prügner

Wir trauern um Eusebio (Josef) Genchi

 

Eine Stimme, die uns vertraut war, schweigt.
Ein Mensch, der immer für uns da war, lebt nicht mehr.
Erinnerung ist das, was bleibt.

Das Ausdauersportteam trauert um einen guten Freund,

Eusebio (Josef) Genchi, geb. am 10.Mai.1961,

der uns viel zu früh am 25. März verlassen hat.

Wer das Glück hatte, ihn zu kennen, wird ihn nicht vergessen,

denn er war zu jeder Zeit ein guter, stets fröhlicher Freund und Kumpel!

 

1989 wurde Josef zum ersten mal beim 3. Sportparklauf für uns sichtbar. Er wurde damals 95. von 102 Startern. Für die 11,7 km benötigte er 1:02:42 Std. Dass unsere 30 Jahre ältere Renate Mannsbart dem „Jungspund“ damals fast 3 Minuten abgenommen hat, war für Josef Anlass, den Laufsport ernster zu nehmen. Vier Jahre später lief er die Halbmarathonstrecke schon in 1:27:41 Std.

Josef kam schon ein halbes Jahr nach der Vereinsgründung als 40. Mitglied zu uns. Tausende Kilometer sind wir seit dieser Zeit gemeinsam gelaufen, unzählige Stunden haben wir gemeinsam verbracht. Dass dies jetzt nicht mehr so sein soll, können wir noch immer nicht fassen. Die Verantwortung, die er als unser Jugendleiter getragen hat müssen wir jetzt in andere Hände legen. Das Loch, dass sein Fehlen in uns hinterlässt, wird immer bleiben. Unser Mitgefühl gilt seiner Frau Beate und seinen beiden Kindern Matthias und Ann-Kathrin und seinen Angehörigen.

Es fällt schwer zur Tagesordnung überzugehen und muss dennoch sein.

Die Termine der kommenden Wochen
  • Am kommenden Sonntag (5.4.) treffen wir uns um 7:15 Uhr zur gemeinsamen Fahrt nach Winterbach am TSV-Sportplatz. Wer am dortigen Volkslauf noch teilnehmen möchte, kann sich ggf. nachmelden.
  • Der Samstagslauftreff am großen Parkplatz im Schlater Wald startet ab sofort wieder um 17:00 Uhr.
  • An Ostern findet das Marathontraining am Ostermontag statt. Wir treffen uns wieder um 9:00 Uhr am Parkplatz auf dem Staufeneck.