2009-05-21
Autor Arno Prügner

Ein halbes Hundert ASTler startet beim Marathon in Würzburg

Einmal mehr schickt das Ausdauersportteam (AST) Süßen eine beachtliche Läuferschar zu einem großen Marathonereignis. 41 Mitglieder werden am kommenden Sonntag, dem 24. Mai, an den Start des 9. Würzburger iWelt-Marathons gehen. Neun laufen die Halbmarathondistanz.

Marathonvorbereitung

Für den schnellsten dieser 41, Richard Schumacher, gilt es sich mit den Besten zu messen. Der 25jährige hat im letzten Jahr den Ulmer Einsteinmarathon in 02:33:04 Std. gewonnen.
'Gesund ankommen - die Marathonzeit ist zweitrangig' so lautet das einhellige Ziel der anderen, ist es doch für fast alle das erste mal, dass sie die 42,195 km lange Laufstrecke in Angriff nehmen.
Unter der Regie von AST-Laufleiter Uli Kielkopf haben sie sich in den letzten Wochen intensiv auf dieses Laufereignis vorbereitet. An 18 Sonntagen traf sich die Gruppe auf dem Staufeneck um zu trainieren und musste dabei vielen Wetterwidrigkeiten trotzen. Die Läuferinnen und Läufer erfuhren in dieser Zeit viel über die gesundheitlichen Aspekte des Laufsports, das richtige Training und die optimale Ernährung. Bei einem Testlauf über 10km in Winterbach wurde die Form überprüft. Anhand der dort gelaufenen Zeiten können die 19 Frauen und 22 Männer nun in etwa ihre voraussichtlichen Marathonzeiten einschätzen. Sie werden zwischen 3:30 und 5:20 Std. liegen.

Marathonvorbereitung

Im Ziel werden die Marathonpremieren gefeiert. Bei optimalen Wetterbedingungen könnte auch Richard Schumacher mit einem angestrebten neuen persönlichen Rekord und einer vorderen Platzierung etwas zu dieser Feier beitragen.