2012-06-12
Autor Simon Weißenfels

Maurice Clavel meldet sich mit Sieg zurück

Süßener Bundesliga-Triathlet siegt eine Woche nach seinem Sturz beim Rigolator 2012 – Formtest für Weltcup-Rennen in Spanien am kommenden Wochenende bestanden

Bild: Maurice Clavel

Nicht einmal eine Woche war es her, dass Maurice Clavel vom WMF BKK-Team AST Süßen beim Bundesliga-Rennen auf nassem Untergrund vom Rad gestürzt war und aus dem Bundesliga-Rennen in Darmstadt ausscheiden musste. Mit Schürfwunden und Prellungen davongekommen, versuchte sich der Freiburger Triathlet beim Rigolator-Triathlon des TV Riegel an einem Formtest für das Weltcup-Rennen im spanischen Banyoles am 17. Juni, für welches er für Deutschland nominiert worden ist.
Die Distanz von 500m Schwimmen, 25km Radfahren und 5,5km Laufen war somit auch ideal, um in der Gemeinde am südbadischen Kaiserstuhl den Sturz vom Rennen in Darmstadt durch eine tolle Leistung vergessen zu machen.
Schon auf den ersten Schwimmmetern macht Clavel klar, dass der Sieg an diesem Tag nur über ihn führen konnte und verließ nach 6:27 Minuten das Wasser und machte sich in Führung liegend auf die drei Radrunden der Wendepunktstrecke rund um Riegel. Hier dominiert der Student weiter im Alleingang mit der zweitbesten Radzeit des Tages die Konkurrenz, bevor er dann auf den abschließenden 5,5 Laufkilometern (18:27min) nichts mehr anbrennen lies.
Nach 1:04:01 lief Clavel mit knapp zweieinhalb Minuten Vorsprung über die Ziellinie und feierte somit einen eindrucksvollen Sieg bei seinem Formtest für das Weltcup-Rennen in Spanien am kommenden Sonntag.
Markus Hoffmann, ebenfalls WMF BKK-Team AST Süßen, wurde nach einer starken Leistung in einer Zeit von 1:08:35h Siebter beim Rigolator 2012 und zeigte sich ebenfalls weiter gut in Form für die anstehenden Landesliga-Rennen in Schömberg und Erbach.