2012-07-10
Autor Simon Weißenfels

Ironman Frankfurt für Michael Wetzel früh beendet

Technischer Defekt auf dem Rad sorgt für frühes Ende des Ironman Frankfurts und stoppt Triathlet des WMF BKK-Team AST Süßen auf dem Weg nach Hawaii

Zehn Kilometer dauerte die Radfahrt des Neuhäuser Triathleten Michael Wetzel beim Ironman Frankfurt an, dann war das Rennen für den Triathlon-Profi vom WMF BKK-Team AST Süßen beendet. War er noch in seiner schwächsten Disziplin, dem Schwimmen, mit einer neuen persönlichen Bestzeit von 52:29min aus dem Langener Waldsee gestiegen und aussichtsreich auf die zwei Radrunden rund um Frankfurt gegangen, so kam das frühe Aus viel zu früh im Rennen. Der Sattel seines Zeitfahrrads hatte sich gelöst, trotz Kontrolle vor dem Rennen fehlte die Sattelklemmung. Wetzel, der noch mehrere Minuten versucht hatte technische Hilfe zu bekommen, musste dann alsbald einsehen, dass eine Fortsetzung des Rennens keinen Sinn machte.

Für den Triathlon-Profi ist das frühe Aus in Frankfurt ein großer Rückschlag auf dem Weg zum Ironman Hawaii, er überlegt nun einen kurzfristigen Start beim Ironman Schweiz am Sonntag in Zürich.