2012-07-22
Autor Sonja Gabriel

WMF BKK-Team AST Süßen in Schluchsee erfolgreich

In Schluchsee findet seit Jahren das traditionelle Finale der Baden-Württembergischen Triathlonliga statt. Da vor einigen Wochen das Ligarennen in Erbach aufgrund von Unwettern abgesagt werden musste, sollte es im Hochschwarzwald besonders spannend werden im Kampf um die Plätze der Abschlusstabelle. Drei Mannschaften aus dem Kreis reisten mit sehr guten Chancen auf den Meistertitel an. Gleichzeitig wurden am Schluchsee die Baden-Württembergischen Meisterschaften in der Einzelwertung ausgetragen

Äußerst bekannt ist der Schluchsee für seinen Wellengang, welcher dieses Jahr durch den starken Wind den Triathletinnen und Triathleten noch mehr Kräfte als sonst abverlangte. Nach 1500m Schwimmen mussten 40 anspruchsvolle Radkilometer zurück gelegt werden. Hierbei war das Windschattenfahren verboten und so kämpften alle alleine gegen den Wind. Abschließend folgte ein selektiver Lauf über 10 Kilometer.

Bild: 3. der Landesmeisterschaften: Nicole Schneider

In der Frauenliga reiste das WMF BKK-Team AST Süßen als Tabellenzweiter, mit durchaus guten Chancen auf den Titel, an. Angeführt wurde die Mannschaft von Nicole Schneider, die sich bereits nach dem Schwimmen in einer guten Ausgangsposition befand. Nach 2:16 Stunden schaffte sie mit Platz drei in der Tageswertung nicht nur den Sprung auf das Podest, sondern erkämpfte sich zudem die Bronzemedaille der Baden-Württembergischen Meisterschaft. In der Altersklassenwertung der Baden-Württembergischen Meisterschaften kam sie auf Rang zwei. Kurz nach ihr lief Doppeleuropameisterin Judith Mess (2:17 Stunden) als Vierte über die Ziellinie, die sich mit diesem Ergebnis sowohl Siegerin in der Gesamteinzelwertung der Landesliga, als auch Baden-Württembergische Meisterin ihrer Altersklasse nennen darf. Zusammen mit Luisa Keller (15./2:24 Stunden) und Ulrike Herzog (31./2:32 Stunden) belegte das WMF BKK-Team Platz zwei in der Mannschaftswertung. In der Abschlusstabelle bedeutete dies ebenfalls Platz zwei und somit Vizemeister.

Die zweite Mannschaft des WMF BKK-Teams AST Süßen errang in der Besetzung Anna Kuttruff (26./2:32 Stunden), Nadja Mangold (44./2:48 Stunden) und Tanja Renz (49./3:01 Stunden) Platz 14 der Tageswertung. Sie wurden in der Abschlusstabelle 15.

Ebenfalls noch im Rennen um den Meistertitel waren die Männer des WMF BKK-Team AST Süßen in der ersten Landesliga. Als Tabellenzweiter ging das Team ins Rennen. Schnellster in der Tageswertung war Mathias Flunger. Er erreichte als 16. nach 1:59 Stunden das Ziel. In der Wertung der Baden-Württembergischen Meisterschaft landete er in seiner Altersklasse auf dem undankbaren vierten Platz. Zusammen mit Martin Sommer (30./2:04 Stunden), Marcus Büchler (35./2:05:47 Stunden), Yves Zilian (38./2:05:59 Stunden) und Robin Göhringer (60./2:15 Stunden), der bei den Landesmeisterschaften in seiner Altersklasse ebenfalls Rang vier belegte, errang das WMF BKK-Team den fünften Platz der Tageswertung. In der Abschlusstabelle konnte die Mannschaft damit den zweiten Platz behaupten und den Vizetitel gewinnen.