2012-07-24
Autor Simon Weißenfels

Jakob Urbez Zehnter bei Triathlon-DM

Nachwuchsathlet vom WMF BKK-Team AST Süßen wird Zehnter bei den Deutschen Meisterschaften der Jugend in Grimma

Bild: Jakob Urbez

Zwischen Dresden und Leipzig liegt der kleine sächsische Ort Grimma, in welchem nicht nur immer noch die Spuren des Jahrhunderthochwassers Anfang des Jahrtausends, sondern seit ein paar Jahren auch die besten deutschen Triathleten zu sehen sind.
Nachdem Grimma im vergangenen Jahr Ausrichter der Deutschen Meisterschaften der Elite und der Triathlon-Bundesliga war, beheimatet der kleine Ort im Osten Deutschlands in diesem Jahr die nationalen Titelkämpfe für den deutschen Triathlon-Nachwuchs.
Jakob Urbez vom WMF BKK-Team AST Süßen war durch seine guten Leistungen im Laufe des Nachwuchscups gemeinsam mit weiteren Athleten des Landeskaders Baden-Württemberg nach Grimma gefahren, um unter seine gute Saison ein weiteres Ausrufezeichen zu setzen.
In der Klasse der Jugend B galt es für Deutschlands Triathlon-Hoffnungen über die Distanz von 200m Schwimmen, 10km Rad und 2,5km den nationalen Meister zu küren. Hatte Urbez das Wasser noch mit einem deutlichen Rückstand nach 6:30min verlassen, so zeigte der junge Süßener Schüler auf dem Rad eine der besten Leistungen im Feld. Nur der spätere Sieger war an diesem Tag in der zweiten Disziplin schneller als Urbez und so arbeitet er sich mit einer Radzeit von 19:51min an vielen Athleten in Richtung TOP 10 nach vorne.
Auf den abschließenden 2,5 Laufkilometern hielt der Nachwuchs-Athlet dann seine zehnte Position und lief mit einer Gesamtzeit von 36:20min als Zehntplatzierter über die Ziellinie und konnte glücklich über diese tolle Platzierung im Feld der 70 Nachwuchstriathleten sein.