2012-08-09
Autor Simon Weißenfels

Wetzel will in New York letzte Chance für Hawaii nutzen

Triathlet des WMF BKK-Team AST Süßen startet bei Premiere des Ironman New York am Wochenende – Letzte Chance für Hawaii
Michael Wetzel

Bild: Michael Wetzel

Es wird ernst für Michael Wetzel am Wochenende in der U.S.-Metropole New York. Die Premiere des Ironman New York ist die letzte Chance für den Triathleten vom WMF BKK-Team AST Süßen, sich für die Ironman-Weltmeisterschaft auf Hawaii zu qualifizieren. Wetzel, welcher schon Ende vergangenen Jahres beim Ironman Cozumel in Mexiko und in diesem Jahr mit seinen Starts in Südafrika und in der Schweiz viele Punkte für die Weltrangliste sammeln konnte, hat es im Feld der Triathlon-Profis mit starker Konkurrenz zu tun. Die zeitgleich stattfindenden U.S.-Meisterschaften im Rahmen des Ironmans New York sorgen nicht nur für den Start einer Vielzahl von starken U.S.-Athleten, nein auch die europäische Konkurrenz will das gut dotierte Rennen am Big Apple nutzen, um im Feld der 44 Profis letzte Punkte für Hawaii zu gewinnen.

Bei der erstmaligen Austragung des Ironman New York kann sich Wetzel auf eine atmosphärisch herausragende Streckenführung freuen, nach dem Schwimmen im Hudson River geht es auf einen welligen Radkurs durch die Metropole, bevor die Laufstrecke die Ironmänner über New Jersey ins Ziel nach Manhattan führen wird.
Der Deutsche Duathlon-Meister Wetzel blickt trotz der knappen Erholungsphase nach dem Ironman Schweiz vor vier Wochen optimistisch auf das Rennen und freut sich auf die spannende Erfahrung in New York und will die kleine Chance für einen Hawaii-Start nutzen.