2013-06-15
Autor Bernhard Weinert

Der Berg ist das Ziel - oder - Das Ziel ist auf dem Berg

25. Hohenneuffen Berglauf

Ganz in unserer Nähe, in Beuren, fand am vergangenen Sonntag der Jubiläums-Berglauf auf den Neuffen statt. Der morgendliche Regen mit Gewitter hörte rechtzeitig auf und so waren die Bedingungen zum Start um 9:30 Uhr am Bahnhof Linsenhofen eigentlich ideal. 360 Läufer, darunter 5 vom AST Süßen, machten sich auf den 9,3 km langen Weg, zu Beginn das Ziel immer vor Augen. An der Skihütte bei Kilometer 4,5 wurde es dann auf der "Liftspur" richtig steil. Doch kaum hatte man mal eine gewisse Höhe erreicht, dann folgte auch schon wieder ein Bergab-Stück. Und zu guter letzt erwartete uns in der Burg noch steiles Kopfsteinpflaster, bevor wir nach 438 Hm das Ziel erreichten. Bei der späteren Siegerehrung konnten wir uns dann mit unserer Tanja Renz freuen, die in der AK W35 zweite wurde und aufs Treppchen durfte.

Unsere Ergebnisse:
GesamtName, VornameAKZeit
199Renz, TanjaW35 2.01:00:30
213Pflüger, DieterM50 33.01:01:24
222Weinert, BernhardM55 10.01:01:45
252Seybold, JolantaW45 10.01:03:40
270Flesch, FrankM40 42.01:05:34

14. LGT Alpin Marathon Liechtenstein

Ein Ziel ganz anderer Art strebte unser Martin Reißmüller schon am Tag zuvor an. Dieses Ziel war 42,2 km von ihm entfernt und lag auf 1599 m Höhe. Martin startete nämlich am Samstag Morgen um 9 Uhr, wie schon einige Jahre zuvor, in Bendern am Rhein zum Liechtenstein-Marathon. 320 Männer und 80 Frauen stellten sich mit ihm dieser Herausforderung (1870 m Steigung, 720 m Gefälle), leider auf der gesamten Strecke begleitet von mehr oder weniger starkem Regen. Nach 10 km durchlief er Vaduz, die Hauptstadt des Fürstentums, und dann ging es bergauf. Etwas mehr als 3 Std benötigte Martin bis zur 25-Kilometer-Marke in Steg, auf bereits 1303 m Höhe. Das Ziel in Malbun erreichte er schließlich nach 5:18:18 Std mit einem 186.Platz (30. M50), war aber zwischendurch auf dem Sassförkle auch schon 1771 m hoch. Gewonnen hat den Marathon übrigens wie im Vorjahr Patrick Wieser (CH) in 3:03:59 Std, beste Frau war Jasmin Nunige (CH) in 3:34:59 Std.