2013-06-15
Autor Bernhard Weinert

18. Rechberghäuser Langstreckenabend mit Kreismeisterschaft Längere Läufe

Triathlon in einem Stadion, geht das überhaupt ?

Bild: Franziska Gaugler

Diese Frage, ob man einen Triathlon innerhalb eines Stadions absolvieren kann, beantwortete am Mittwoch Abend Michael Wetzel, Triathlet beim WMF BKK-Team AST Süßen, eindeutig mit Ja. Denn er startete ab 18:45 Uhr im Halbstundentakt nacheinander bei den drei Strecken 3000 m, 5000 m und 10.000 m auf der Bahn des Rechberghäuser Sportparks Lindach. Und das ganze war kurzfristig als Vorbereitung eingeplant, für den Landesliga-Triathlon-Wettkampf am kommenden Sonntag in Schömberg im Schwarzwald und dem eine Woche später anstehenden Ironman in Nizza.

Doch vorher waren unsere Jugendlichen bei diesem vom Sparda-Team-Rechberghausen ausgerichteten Langstreckenabend mit integrierten Kreismeisterschaften über 2000 m an der Reihe. Allerdings beschränkten sie sich dieses Jahr auf zwei Mädels. Aber dafür waren diese beiden erfolgreich ! Denn zuerst wurde Luisa Eisele in der Altersklasse W13 in einer Zeit von 8:00:40 Min zweite und kurze Zeit später erreichte Franziska Gaugler in der W14 in 8:33:45 Min denselben Platz.

Bild: Luisa Eisele

Es folgte um 18:45 Uhr der 3000 m Lauf, leider ohne jede weibliche Beteiligung. 13 Läufer warteten auf den Startschuss von Rudi Viehmaier, davon die Hälfte mit Startpass aus dem Kreis Göppingen. Gewonnen hat den Lauf nach 7,5 Runden Johannes Großkopf (Sparda-Team-Rechberghausen) in 9:13:67 Min vor unserem Michael Wetzel, der 9:29:60 Min benötigte. Außerdem im Feld war Bernhard Weinert vom AST Süßen, der mit 13:16:47 Min den 12.Platz belegte.

Nach etwa 15 Minuten musste sich Michael wieder am Start einfinden, die 5000 m wurden aufgerufen. Elf Männer und eine Frau gingen hier auf die 12,5 Runden und das Feld zog sich schnell weit auseinander. Unangefochten an der Spitze lief unser Heiko Thiele ein einsames Rennen gegen die Uhr, das er nach 16:19:32 Min (1.Platz MJU20) gewann. Doch dahinter folgte schon Triathlet bei seiner zweiten Disziplin, für die er 17:31:42 Min benötigte, was den Sieg in der Männer-Hauptklasse vor Sven Jacobsen (Sparda-Team-Rechberghausen) bedeutete.

Noch kürzer war die Erholungsphase für ihn bis um 19:45 Uhr der letzte Lauf des Abends, die 10.000 m, gestartet wurden. Hier bestimmten die Läufer der LG Filder und der vereinslose Jochen Müller aus Göppingen den Lauf, während Michael Wetzel zwar wie ein Uhrwerk Runde um Runde abspulte, aber doch etwas zurückfiel. Es gewann schließlich Michael Maidel (LG Filder) in 36:26:43 Min, doch dahinter setzte sich Jochen Müller in einem energischen Endspurt gegen Manuel Seidl (LG Filder) durch und wurde Zweiter. Kreismeister wurde Michael Digel vom Sparda-Team-Rechberghausen als Lauf-Vierter und Michael Wetzel durfte sich zum Abschluss, wie bei den 3000 m, nochmals über einen 2.Platz in 37:11:38 Min freuen. Mit 18.000 m in den Beinen war er eindeutig der Mann des Abends ! Außer ihm war noch ein weiterer Läufer des Ausdauersportteams Süßen über diese 10.000 m auf der Bahn - Bernd Zeilinger lief in 40:56:68 Min auf Gesamtplatz 7, was den 3.Platz in der Kreismeisterschaft bedeutete.

Zum Veranstalter: Sparda-Team Rechberghausen