2013-06-22
Autor Simon Weißenfels

Triathlon-Bundesliga geht in die zweite Runde

Nach dem erfolgreichstem Saisonstart der Geschichte steht für das WMF BKK-Team AST Bundesliga-Rennen Zwei am Schliersee an

Anfang September letzten Jahres war es der Schliersee, welcher den Süßener Triathleten mit Platz 3 nicht nur das beste Tagesergebnis sondern auch Platz 5 in der Endabrechnung der Triathlon-Bundesliga brachte. Ein Jahr später sind die Süßener mit Platz 4 in Buschhütten gut wie nie in die Saison gestartet und wollen am Schliersee an diese Leistung anknüpfen.

Über 1000m Schwimmen im Schliersee, 40km Radfahren mit dem Schlussanstieg auf den Spitzingsattel und einem abschließenden 5km-Lauf um den Spitzingsee treten die Süßener in der Besetzung Maurice Clavel, Dario Chitti, Marcus Büchler, Sebastian Veith und Mathias Flunger an.

Bundesliga-Rückkehrer Marcus Büchler und Debütant Mathias Flunger stehen hierbei besonders im Fokus, beide Athleten welche eher auf der Langdistanz beheimatet sind, müssen sich im Feld der Kurzdistanzstars um den Olympia-Vierten Laurent Vidal aus Frankreich und die deutschen Topstars Steffen Justus und Christian Prochnow behaupten. Maurice Clavel hofft, an seinen sechsten Platz vom Rennen in Schliersee im Jahr 2011 anknüpfen zu können, Sebastian Veith möchte den Schwung als frisch gebackener deutscher Hochschulmeister im Triathlon mitnehmen und Dario Chitti möchte vor allem seine Radstärke auf dem anspruchsvollen Radkurs ausspielen.

So gehen die Süßener WMF BKK-Triathleten angriffslustig aber auch mit dem nötigen Respekt in das schwerste Kurzstrecken-Rennen Deutschlands am traditionsreichen Schliersee.