2013-07-12
Autor Simon Weißenfels

Deutsche Meisterschaften in Roth stehen für Kreistriathleten an

Das bekannteste und traditionsreichste Triathlon-Rennen auf deutschem Boden ist die Challenge Roth im Frankenland. Obwohl man sich schon seit vielen Jahren nicht mehr im deutschen Triathlon-Mekka für den Ironman auf Hawaii qualifizieren kann, hat der Langdistanztriathlon nicht an Anziehungskraft verloren. Auch viele Triathleten aus dem Landkreis Göppingen werden sich am Sonntag auf dem Traditionskurs auf den 3,8km Schwimmen im Main-Donau Kanal, den 180 Radkilometern durch die fränkischen Wälder und dem abschließenden Marathonlauf kämpfen, einige erstmals auf der Langdistanz, einige aber auch im Kampf um die Titel bei den Deutschen Meisterschaften!

Diese Deutschen Meisterschaften auf der Triathlon-Langdistanz, welche erstmals wieder in Roth ausgetragen werden, stehen vor allem im Fokus von drei Athleten des WMF BKK-Team AST Süßen.

Bei den Männern ist es Profi-Triathlet Marcus Büchler aus Donzdorf, welcher nicht nur eine TOP 10-Platzierung in Angriff nehmen will, sondern vor allem seine Bestzeit aus dem Vorjahr noch einmal auf dem schnellen Kurs verbessern will und sogar die Marke von 8:30h angreift.

Noch ambitionierter sind Süßener Damen Judith Mess und Julia Gajer. Beide sehen Roth als ihren persönlichen Saisonhöhepunkt, Gajer möchte nach Platz 2 und 3 in den beiden Vorjahren nun wieder auf das Podium laufen und sich im Duell mit der Hawaii-4. Sonja Tajsich und den weiteren deutschen Profi-Damen ein spannendes Duell um den Deutschen Meistertitel liefern.

Im Damenrennen, in welchem die Kraichgau-Siegerin Yvonne van Vlerken als Top-Favortin gilt, wird Judith Mess in ihrer Altersklasse um den nationalen Titel ein gewichtiges Wort mitsprechen wollen, nach ihrem Titel auf der halben Distanz im Juni in Kraichgau kann sich Mess ebenso Außenseiterchancen auf eine TOP 10-Platzierung in der Gesamtwertung ausrechnen.

Das Rennen in Roth wird erstmals live in der ARD Sportschau am Sonntag von 15.45-16.15 Uhr übertragen.