2013-10-10
Autor Simon Weißenfels

Mathias Flunger am Samstag beim Ironman Hawaii

Menschen, die nichts mit Triathlon zu tun haben kennen trotzdem ein Rennen - den "Ironman Hawaii" auf der gleichnamigen US-Amerikanischen Pazifikinselgruppe. Auf der größten Insel, "Big Island", füllt sich einmal im Jahr der beschauliche Landstreifen mit knapp 2000 Triathleten, welche alle an die Geburtststätte des Ironman reisen um dort beim wichtigsten Triathlonrennen der Welt ihre Weltmeister zu küren.

Bild: Mathias Flunger

Neben knapp 100 Profisportlern sind es vor allem die Altersklassenathleten aus der ganzen Welt, welche auf den 3,8km Schwimmen im Pazifik, 180km Radfahren durch die Lavafelder nach Hawi und einem anschließenden Marathon rund um Kailua Kona von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang sich einmal ihren Traum erfüllen wollen - eine Zielankuft beim Ironman Hawaii mit den magischen Worten "You are an Ironman!".

In diesem Jahr ist mit Mathias Flunger aus Heiningen, welcher seit vielen Jahren im Trikot des WMF BKK-Team AST Süßen Triathlon betreibt, wieder ein Kreisathlet in Hawaii am Start. Flunger, welcher sich bei seinem Ironman-Debüt in Frankfurt direkt für Hawaii qualifiziert hatte, ist schon seit Anfang der Woche auf der Insel und freut sich auf das Rennen: "Ich bin unheimlich dankbar und glücklich, dass ich auf dieser beeindruckenden Insel sein kann. Das Rennen ist für mich die Krönung der Trainingsarbeit der vergangenen Jahre. Ich werde diesen Tag von Anfang bis zum Ende genießen, mit allem was dazu gehört."

Im Rennen um den Titel des Ironman-Weltmeister sind mit Sebastian Kienle, dem Vorjahreszweiten Andreas Raelert und Timo Bracht auch drei deutsche Triathleten sehr aussichtsreich im Rennen.

Einen Livestream des Rennens gibt es am Samstagabend ab 20.00 Uhr unter . www.ironmanlive.com - der hessische Rundfunk (hr) überträgt von 0.00-4.00 die Endphase des Radfahrens sowie den abschließenden Marathon live!